Kunst | Kultur | Geschichte

Neuerscheinungen


Peter Steckhan

Herzog und Kaisertochter

Ernst August von Braunschweig und Victoria Luise von Preußen

Als Prinz Ernst August von Hannover (1887-1953) in Penzing bei Wien geboren wurde, konnte niemand vorausahnen, dass er einmal das letzte regierende Mitglied des Welfenhauses würde. Sein Vater befand sich mit der Familie im österreichischen Exil. Eine Thronbesteigung im ehemaligen Königreich Hannover wurde verwehrt und auch die Nachfolgeansprüche im Herzogtum Braunschweig standen nur auf dem Papier. Doch, wie oft im Leben des Prinzen Ernst August, ... Mehr zum Buch »Herzog und Kaisertochter

 

Alexander Dylong

Marie Königin von Hannover

Zahlreiche Menschen aus nah und fern finden jedes Jahr den Weg zur Marienburg im Süden von Hannover. Diese Schlossanlage trägt den Namen der letzten Königin von Hannover. König Georg V. schenkte seiner Frau die Burg zu ihrem 39. Geburtstag. Doch nur die wenigsten Besucher wissen etwas über das Leben Maries. Anlässlich ihres 200. Geburtstages soll die Monarchin als Person und soll ihr Wirken näher erhellt werden. In dieser Biographie werden das Leben Königin Maries seit ihrer Geburt in der thüringischen Provinz, ihre Jugend, ... Mehr zum Buch »Marie

 

Werner Lehfeldt | Martin Müller-Wetzel

Abenteuer Schriftdeutsch

Sie hören manchmal auf, einen Zeitungsartikel zu lesen? Das könnte daran liegen, dass er unlesbar ist – und das ist nicht nur eine Frage des Stils. Einer unserer Autoren ist FAZ-Leser. Vor Jahren und eher nebenbei hat er begonnen, Fehler zu notieren, die ihn beim Lesen störten, die ihn vom Lesen abhielten. Mit der Zeit stellte sich heraus: Es sind meistens die gleichen Verstöße gegen die deutsche Grammatik, die das Lesen erschweren. Sie lassen sich sechs Fehlertypen zuordnen. Für jeden von ihnen zitiert er im ersten Teil des Buches, ... Mehr zum Buch »Abenteuer Schriftdeutsch

 

Renate du Vinage

Über Frauen um Friedrich II. den Großen

Dieses Buch vermittelt dem Leser einen ganz besonderen Blick auf das Leben von Friedrich II. den Großen. Der König von Preußen soll zeitlebens ein Frauenfeind gewesen sein. Doch als junger Kronprinz verliebte er sich in schöne junge Damen und schrieb für sie bewundernde, schmachtende Gedichte. Mit seiner ihm aufgezwungenen Ehefrau, gegen die er anfangs eine große Abneigung und viele Vorurteile hatte, verlebte er im Schloss Rheinsberg dann aber doch eine gewisse harmonische Zeit, ... Mehr zum Buch »Über Frauen um Friedrich II. den Großen

 

Alexander Sepasgosarian

Mallorca
unterm Hakenkreuz 1933-1945

Mallorca unterm Hakenkreuz? Trifft das denn zu? Ist der Titel nicht allzu gewagt? Zugegeben, das Eiland wurde weder von der Wehrmacht besetzt noch stand es jemals unter dem direkten Einfluss Hitlers. Doch Mallorca, die »Lieblingsinsel der Deutschen«, übt nicht erst seit dem Boom des Massentourismus eine ungeahnte Anziehungskraft auf die Bundesbürger aus. Schon in den 1930er Jahren lebten viele Deutsche auf dem größten Landstück des Inselarchipels. Allein in Palma, der Hauptstadt der Balearen, waren damals über 3000 Reichsangehörige gemeldet, kaum weniger als heute. Für jene Mallorca-Deutschen war der Zeitraum 1933 bis 1945 nicht minder prägend als er es für, ... Mehr zum Buch »Mallorca

 

Heinz Schießer

Die Welfen am Traunsee
130 Jahre Schloss Cumberland

Die Dynastie der Welfen, deren Oberhaupt Ernst August (*1845; †1923), der frühere Kronprinz von Hannover, sich ab 1878 Herzog von Cumberland nannte, fristete im österreichischen Exil ein randständiges Dasein, nachdem der preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck König Georg V. von Hannover nach dem Deutschen Krieg im Jahr 1866 entthront und dessen Haus anschließend politisch verbannt hatte. Im oberösterreichischen Gmunden am Traunsee ließ Herzog Ernst August von Cumberland in der Zeit von 1882 bis 1886 das Schloss Cumberland, ... Mehr zum Buch »Die Welfen am Traunsee

 

Dougal Dixon & Joanna Adams

the FUTURE is WILD
unsere Erde von morgen

In diesem Buch geht es um Evolution. Sie erfahren, wie die heutige Wissenschaft dazu beiträgt, dass wir uns ein Bild von der Zukunft der Erde machen können. Sie lernen erstaunliche Kreaturen kennen, die eines Tages womöglich existieren, und verfolgen ihren Überlebenskampf gegen furchterregende Raubtiere in unwirtlicher Umgebung. Wenn wir uns die Zukunft vorstellen wollen, müssen wir zunächst in die Vergangenheit blicken. Indem wir die Geschichte des Lebens auf der Erde nachverfolgen, können wir die wiederkehrenden Muster der Evolution ausmachen, ... Mehr zum Buch »the FUTURE is WILD

 

Ria Wegner

D’ Artagnan
Das wahre Leben des vierten Musketiers

D'Artagnan (*1610/15, †1673) – ein Name, der zum Mythos wurde und bis heute eine einzigartige Anziehungskraft besitzt. Alexandre Dumas machte den tollkühnen Musketier zu einer unsterblichen Legende. Die Bücher über die Abenteuer des jungen Edelmanns aus der Gascogne zählen zu den bedeutendsten und meist verbreiteten Romanen der Weltliteratur. Filmproduktionen und Bühnenstücke greifen immer wieder das Thema der »Drei Musketiere« auf, deren Vierter und Bekanntester d'Artagnan heißt. Weniger bekannt ist, dass der legendäre Held tatsächlich gelebt hat! Sein historisches Vorbild, Charles de Batz de Castelmore Graf d'Artagnan, ... Mehr zum Buch »D’ Artagnan

 

Alexander vom Hofe (Hrsg.)
Werner Lehfeldt (Bearbeitung)

„Wiedergutmachung muss sein ...“
Tagebuch 1938/1945-1947

Heinrich Prinz zu Schaumburg-Lippe

Heinrich Prinz zu Schaumburg-Lippe (1894-1952) wurde als Sohn des regierenden Fürsten Georg zu Schaumburg-Lippe in Bückeburg geboren. Im Nachlass von Prinz Heinrich befindet sich ein in grünes Leder gebundenes Tagebuch. Auf der Innenseite ist handschriftlich vermerkt, es sei nach dem Tod des Verfassers dem Hausarchiv der Fürsten zu Schaumburg-Lippe zu übereignen. Prinz Heinrich hat sein Tagebuch mehrmals durchgesehen und ... Mehr zum Buch »Tagebuch

 

Janet von Stillfried

Das Sachsenross unterm Hakenkreuz

Reiseführer durch Hannover und Umgebung 1933 - 1945

Hannover setzte als Gauhauptstadt in Pflichterfüllung und Euphorie für den NS-Staat Maßstäbe. Gleich zur Machtergreifung am 30. Januar 1933 versammelten sich begeisterte Nationalsozialisten zu einem Fackelzug auf dem Welfenplatz, und bereits im April 1933 wurde Adolf Hitler zum Ehrenbürger der Stadt ernannt. Die rassische und politische Verfolgung von erklärten »Feinden« des NS-Systems setzte unmittelbar ein. Forschungseinrichtungen, Justiz, Polizei und kulturelle Einrichtungen in der Stadt und ...
Mehr zum Buch »Das Sachsenross unterm Hakenkreuz

 




MatrixMedia
Verlag, Multimedia und Film-Produktion für Kunst, Kultur und Geschichte

Düstere Eichen Weg 12
37073 Göttingen
Tel.: +49 (0) 551 45924
Fax:   +49 (0) 551 487542
eMail: hh@matrixmedia-verlag.de


Verlagsauslieferung:
GVA – Gemeinsame Verlagsauslieferung Göttingen

Postfach 2021
37010 Göttingen
Tel.: +49 (0) 551 384200-0
Fax:   +49 (0) 551 384200-10



Vorschau Herbst 2018